Loading... (0%)

360 Grad: Mit Facebook einmal um die Welt

26. August 2016

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Eben noch im stickigen Büro, jetzt mitten im Grand Canyon! Was für eine Aussicht! Mit einem 360 Grad-Foto katapultieren Sie sich im Handumdrehen in eine spektakuläre Panoramaszene. Lesen Sie hier, wie Sie das neue Feature auf Facebook nutzen – mit Infografik!

Auf Facebook sehen Sie 360 Grad-Fotos in einem interaktiven Betrachtungsmodus – ähnlich wie bei Google Streetview. Mit Hilfe der Maus bewegen Sie sich innerhalb des Panoramas oder Sie schwenken einfach Ihr Smartphone. Schon sind Sie inmitten einer beeindruckenden Berglandschaft oder stehen vor der Skyline von New York.

Das Beste daran: Auch Sie können die Bilder ganz einfach selbst erstellen. Sie benötigen keine teure Profi-Ausrüstung, sondern nur Ihr Smartphone, um 360 Grad-Bilder in voller Pracht aufzunehmen und auf Facebook zu teilen. Dazu nutzen Sie die Panorama-Funktion in der Foto-Kamera Ihres Handys. Alternativ verwenden Sie eine kostenlose Foto-App wie Cardboard Camera oder Streetview.

Noch gehören 360 Grad-Fotos zu den Ausnahmeerscheinungen in Ihrer Facebook-Timeline. Dabei bietet das Feature gerade Unternehmen eine günstige Möglichkeit, interaktive Elemente auf Facebook umzusetzen. Nehmen Sie doch Ihre Kunden mit auf einen virtuellen Rundgang durch Ihr Büro oder Ihre Fertigungshalle. Noch besser: Sie zeigen Ihnen, wie Sie ein Produkt entwickeln oder auf einer Messe vorstellen. So nutzen Sie die Panoramabilder als Tool für Visual Storytelling. Die Vorteile auf einem Blick:

Diese Geräte unterstützen die 360 Grad-Fotofunktion:

Apple Panoramas
• iPhone 4s und neuer
• iPad Pro
• iPad mini (2,3,4)
• iPad Air und iPad Air 2

Samsung Galaxy Panoramas
• S7, S6, S5
• Note 5, 4

  • Sie erstellen relativ unkompliziert hochwertige Bilder, die User zur Interaktion auffordern.
  • Sie fangen Eindrücke authentisch ein und geben Ihrem Publikum das Gefühl live dabei zu sein.
  • Sie gestalten ein visuell beeindruckendes Feature, das in der Facebook-Umgebung heraussticht.
  • Sie nutzen ein Sonderformat, das zum Liken, Sharen und Empfehlen animiert. So haben Sie das Potenzial, eine große Reichweite zu erzielen.

Bildschön: So gelingt Ihnen das 360 Grad-Foto

Die folgende Infografik zeigt Ihnen in allen Details, wie Sie ein 360 Grad-Foto erstellen und auf Facebook teilen. Die wichtigsten Fragen beantworten wir vorneweg:

  • Muss ich ein komplettes 360 Grad-Foto aufnehmen?

Nein. Facebook stellt auch Bilder ab 180 Grad als Panoramabild dar.

  • Wie finde ich den richtigen Ausschnitt?

Der Nutzer sieht die Mitte eines Panoramabildes. Fokussieren Sie sich beim Foto aufnehmen daher auf den interessantesten Teil des Bildes.

  • Welche Dateigröße ist notwendig?

Laden Sie das Motiv in der bestmöglichen Qualität auf Facebook hoch, idealerweise im Format 6.000 x 3.000 Pixel.

  • Wie veröffentliche ich mein 360 Grad-Foto?

Sie posten Ihr Panoramabild wie ein gewöhnliches Foto. Facebook kennzeichnet die Panoramabilder in seinem Newsfeed mit einem entsprechenden Kompass-Symbol.

Infografik:  360 Grad-Fotos (zum Vergrößern auf Grafik klicken)

View post on imgur.com

 

Apropos Facebook: Sind Sie mit Ihrem Auftritt im wichtigsten sozialen Netzwerk zufrieden? Hier ein paar Lesetipps für Sie:

Bildquelle: Facebook

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Christof Nikolai

Autorenprofil ein-/ausblenden