Loading... (0%)

Bessere Inhalte, weniger Druck: Was Instagram ohne Like-Button bedeutet

21. November 2019

Machen Sie sich bereit für Instagram ohne öffentlich sichtbare Likes! Vor rund sechs Monaten hat Instagram die ersten Tests zum versteckten Like-Button angekündigt – eine minimale visuelle Veränderung mit großer Wirkung. Für eine User-Gruppe wird es besonders brisant: Die Influencer.

Die Instagram-Währung verliert an Wert
Nach Kanada, Australien, Brasilien und einigen weiteren Ländern, war es letzte Woche auch in Deutschland und den Vereinigten Staaten so weit: Sechs Monate nach Ankündigung blendet Instagram die öffentlich sichtbare Anzahl der Likes bei vielen Accounts aus. Der Prototyp ähnelt also in der Darstellung den Instagram Stories, bei denen die Like-Anzahl ebenfalls nicht sichtbar ist.

Likes auf Instagram sind längst zu einer harten Währung für Influencer geworden. Ganz klar, dass das größte Instagram-Update 2019 gemischte Reaktionen auslöst. Denn: Die Herzchen sind für Menschen, die mit Instagram Marketing Geld verdienen, extrem wichtig. Die Kölner Influencerin Ana Johnson ist zum Beispiel der Ansicht, dass Influencer zukünftig neue Wege finden werden, um sich mit anderen zu messen. Die Social Media Expertin Ann-Katrin Schmitz hingegen findet das Ende des Like-Buttons positiv für alle Parteien: User, Marken, Influencer und auch für Instagram selbst. Die Inhaberin des Instagram-Accounts @himbeersahnetorte hofft, dass das Like-Baiting damit beendet ist und den Like-Bots Einhalt geboten wird.

Instagram will die Gefallsucht senken
Warum geht Instagram diesen Schritt? Das Update soll vor allem Druck von der Plattform nehmen. Dabei spielt auch der Wohlfühlfaktor der User eine enorme Rolle. Vor allem viele Influencer teilen heute nur noch Content, der höchstwahrscheinlich viele Likes erzielt. Wir alle wissen: Hat ein Post eine bestimmte Like-Anzahl erreicht, fällt es uns leichter, ebenfalls den Like-Button zu drücken.

Auch wenn die Kennzahl „Like“ für viele Marketer schon lange keine große Rolle mehr spielt, ist sie vor allem im Influencer Marketing mitentscheidend für die Erfolgsmessung einer Kampagne. Das führt vor allem dazu, dass produzierter Content nur dann etwas „wert“ ist, wenn Posts eine hohe Anzahl von Likes verzeichnen. Außerdem verschlechtert sich die Content-Qualität und User sehen auf Instagram nur noch Mainstream-Content. Das Update könnte dazu beitragen, dass User wieder verstärkt für sie wichtige Inhalte teilen, ohne Angst zu haben, öffentlich eine peinlich kleine Anzahl von Likes zu erhalten.

Der Like-Button geht. Und jetzt?
Wir finden: Das Ende des Like-Buttons gibt hochwertigen Content Marketing-Inhalten eine echte Chance. Es führt zu mehr Freiheit und Kreativität bei Influencern, die sich von dem oft sehr einheitlichen Content auf Instagram absetzen wollen.

Gut funktionierender Content – erkennbar an den hohen Like-Zahlen, wurde in der Vergangenheit sehr schnell von anderen Accounts adaptiert. Influencern wird es in Zukunft schwerer gemacht, sich auf Mainstream-Themen zu fokussieren. Jetzt sind sie gezwungen, eine eigene Nische finden und mit hochwertigem Content zu füllen, um langfristig Erfolg zu haben.

Sie brauchen Unterstützung im Social Media-Bereich? Melden Sie sich gerne bei uns: sales@ippen-digital-media.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!