Loading... (0%)

Mit Storytelling schaffen Sie es hoch hinaus

13. Mai 2014

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Content Marketer schwärmen für Storyteller. Was diese Experten so attraktiv macht: Sie nutzen die Storytelling-Technik, um eine Marke zu inszenieren. Ich finde, jede Content-Marketing-Abteilung sollte einen solchen Geschichtenerzähler engagieren. Ihre User werden es Ihnen danken.

Wenn Sie Content Marketern bei Twitter folgen, haben Sie diese viel retweetete und favorisierte Infografik wahrscheinlich schon gesehen:

storytelling

© Alex Turnbull/Blog Buffer

Die Grafik stammt aus einem Blogartikel von Alex Turnbull und trägt die viel versprechende Überschrift „The Power of Storytelling: How We Got 300 % More People To Read Our Content“. Die grauen und grünen Säulen sind das Ergebnis eines simplen Tests. Die Besucher eines Blogs sahen entweder die Version A oder die Version B eines Artikels:

  • Version A kam ohne Schnickschnack direkt zum Punkt.
  • Version B stieg dagegen erzählerisch ein – und fast 300 Prozent mehr User scrollten bis zum Ende der Geschichte.

Inhaltlich waren beide Texte gleich, nur eben anders aufgeschrieben. Daran sehen Sie, wie mächtig Geschichten sind.

Storytelling: Mit Verstand und Gefühl

Storytelling meint, Gefühl und Verstand gleichzeitig anzusprechen. Und wenn dies dem Storyteller besonders gelingt, erzählen die Menschen die Geschichte weiter. Mir gefällt das Zitat der Journalistin Gabi Pfeiffer:

„Sie [die Geschichten] schlagen ihre Enterhaken in unsere Aufmerksamkeit, fesseln mit Information und Emotion und bleiben – wenn sie gelingen – noch lange im Gedächtnis haften.“

Auch Ihr Business hat garantiert etwas zu erzählen. Etwas, das Ihre Kunden interessiert. Etwas, das sie berührt oder zum Lachen bringt. Mit solchen Inhalten erreichen Sie die Menschen –  und nicht, indem Sie Fakten über Ihre Produkte und Ihr Unternehmen herunterleiern. Die merken sich Ihre Kunden nicht. Geschichten dagegen schon.

Content, der eine Geschichte erzählt, funktioniert besonders gut in Social Media. Ein Storyteller bringt Ihre User dazu, Ihren Content weiter zu sagen. Das denke ich mir nicht aus, um Sie zu einem neuen Mitarbeiter in Ihrer Content-Marketing-Abteilung zu überreden. Der Marketingprofessor Jonah Berger zählt das Storytelling zu den sechs Argumenten, die User zum Liken und Teilen Ihres Contents bewegen.

Telekom erzählt Geschichte von Bob im rosa Tutu

Die Telekom hat dies mit ihrer rührenden Geschichte über Bob und Linda geschafft. Fotograf Bob Carey porträtiert sich im rosa Tutu an verschiedenen Orten, um seine krebskranke Ehefrau aufzuheitern:

Die Geschichte funktioniert deshalb so gut, weil sie echt ist. Sie ist greifbar. Menschen dürfen Bob und Linda fotografieren und umarmen und besuchen Bobs erste Fotoausstellung in Berlin („The Tutu Project“), die die Telekom realisiert hat.

Unter dem Kampagnen-Claim „Erleben, was verbindet“ hat der Kommunikationskonzern weitere Geschichten entwickelt: die Geschichte vom walisischen Ballkünstler Andrew Cassidy, der sich auf YouTube feiern lässt, und die Geschichte von der 86-jährigen Johanna Penski, die als Komparsin in mehr als 1.000 Filmen mitspielte.

Plastiksteinchen-Hersteller Lego geht beim Storytelling noch weiter: Im April kam „The Lego Movie“ in die deutschen Kinos.

Autor: Miriam Sahli
Bildquelle: © iStockphoto.com/gregepperson

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail