Loading... (0%)

Produkttexte: Mit 5 Tipps zum perfekten Conversion-Werkzeug

29. Oktober 2021

Seit der Pandemie ist die Beliebtheit von Online-Shops in Deutschland noch einmal stark gestiegen. Sleeknote.com geht davon aus, dass 2,14 Milliarden Menschen weltweit online shoppen. Der Markt ist gigantisch, doch umso größer ist die Konkurrenz. Es gilt, sich von der Masse abzuheben.

Neben Produktbildern sind Produkttexte der wichtigste Faktor, um Conversions zu erzielen. Conversion bezeichnet im Online-Marketing die Umwandlung einer Zielperson, im Fall von Online-Shops von Interessent:in zu Käufer:in. Und hier kommen Produkttexte ins Spiel: Mit Ihnen begeistern Sie Ihre Kund:innen, wecken Ihre Neugier, überzeugen Sie vom Angebot.

Produkttexte oder: Die Kunst des Informierens und Begeisterns

Doch was genau ist ein Produkttext? Wie ist er aufgebaut und was muss er enthalten? Hier eine Übersicht:

  • Mit Produkttexten informieren Sie Ihre Kund:innen über Ihre Waren und Leistungen, und bewegen sie mit begeisternden Texten zum Kauf.
  • Sie sind in der Regel 100 bis 200 Wörter lang – können aber bei Bedarf länger sein.
  • Produkttexte sind klar strukturiert und liefern den User:innen auf den ersten Blick die wichtigsten Informationen. Artikelname und harte Fakten stehen daher ganz am Anfang. Es folgen relevante Details. Offene Fragen zum Produkt runden den Text ab.
  • Eine SEO-Überschrift, also ein Titel, der für Suchmaschinen optimiert ist, darf nicht fehlen. Sie sorgt dafür, dass User:innen Ihre Website über Google & Co. finden.
  • Viele Produkttexte greifen auf Bullet Points zurück – sie verleihen dem Text optische Struktur, heben wichtige Informationen hervor und machen ihn insgesamt lesbarer.

Im Internet gibt es zahlreiche Beispiele, wie Produkttexte nicht auszusehen haben. Sie langweilen ihre Leser:innen mit den immergleichen Werbesprüchen, sind trocken, eintönig und viel zu allgemein. Damit Ihnen diese Fehler nicht unterlaufen, haben wir sechs Tipps zusammengestellt, mit denen Sie überzeugende Produkttexte schreiben.

Tipp 1: Eine klar definierte Zielgruppe 

Wenn es ums Texten fürs Internet geht, heißt es oft, je allgemeiner der Text, desto mehr User:innen spricht er an. Das ist so nicht richtig. Denn mit einem zu allgemein gehaltenen Text laufen Sie Gefahr, niemanden anzusprechen. 

Und das ist auch der erste Tipp für Ihre Produkttexte: Definieren Sie eine Zielgruppe! In der Unterhaltungsindustrie bevorzugen die Menschen eine lockere Sprache, Kund:innen von teuren Designer-Möbeln präferieren einen seriöseren Ton. Wenn Sie einen Produkttext schreiben, ist es unerlässlich, dass Sie Ihre Zielgruppe kennen und sie sprachlich adressieren.

Tipp 2: Produkttexte vermitteln Informationen – keine leeren Sprüche

Ein Produkttext muss sitzen. Um das übergeordnete Ziel zu erfüllen, den User:innen das angebotene Produkt möglichst schnell näher zu bringen, muss jeder Satz des beiliegenden Textes einen Mehrwert bieten. Beim Schreiben hilft hier eine einfache Selbstkontrolle: Fragen Sie sich bei jedem Satz, ob dieser eine Information bietet und ausschließlich auf das betreffende Produkt zugeschnitten ist. Ist das nicht der Fall, kommt der Satz raus.

Tipp 3: Das richtige Maß an Details

Ein Produkttext informiert und bietet einen Mehrwert – er darf Leser:innen aber auch nicht mit Details überladen. Ein Widerspruch zu Tipp 2? Nein: Es geht um das richtige Maß. Hier hilft vor allem ein Leitgedanke: Der Produkttext erklärt, was das Bild nicht zeigen kann. Das sind zum Beispiel Angaben über Passformen, verwendete Materialien und Anwendungstipps. 

Es geht darum, Interessent:innen zu zeigen, welchen Vorteil das Produkt für sie hat, oder warum es eine Lösung für ihre Probleme darstellt. Ist weder das eine noch das andere bei Ihrem Produkt der Fall, gilt es, Begehrlichkeiten zu wecken. Zeigen Sie Ihren User:innen, warum Ihr Produkt das Leben besser macht!

Tipp 4: Emotionen wecken 

Ihr Produkt verbessert das Leben der Kund:innen? Dann muss der begleitende Text auch diese positiven Emotionen hervorrufen. Das klappt am besten, indem Sie gezielt Adjektive einsetzen oder mit Worten Bilder im Kopf der User:innen erzeugen. Ein Beispiel: Der Fernseher überzeugt nicht mit einem “hochauflösenden Bild”, vielmehr gleicht er einem “magischen Fenster in eine andere Welt”. 

Aber Vorsicht: Reihen Sie nicht Adjektiv an Adjektiv. Das stört den Lesefluss der User:innen und verschleiert die eigentliche Botschaft Ihres Produkttextes. Ein Adjektiv pro Nomen reicht vollkommen aus. Übrigens: Ein Gefühl, das bei Produkttexten wunderbar funktioniert, ist Nostalgie. Wenn Sie es schaffen, dass User:innen Ihr Produkt mit einer positiven Erinnerung an die Vergangenheit verbinden, binden Sie sie noch stärker an Ihre Ware.

Tipp 5: Stechen Sie aus der Masse hervor

Wie bereits besprochen, ist es für einen Produkttext ideal, wenn Sie diesen mit dem richtigen Maß an Details anreichern und Ihren Leser:innen einen wirklichen Mehrwert bieten. Das gilt nicht nur für die sprachliche Ebene: Auch inhaltlich sollten Sie sich von anderen Produkttexten abheben. 

Gemeint ist damit, dass Sie vor allem in der Beschreibung des Artikels Aspekte finden, die Ihren Interessent:innen ein noch besseres Verständnis Ihres Produkts ermöglichen. Klingt verwirrend? Ein Beispiel: Wie advidera.com schreibt, stellt die Accessoires Brand Kapten & Son ihren Kund:innen einen ausführlichen Guide zur Verfügung, welche Brille zu welcher Gesichtsform passt und geben genaueste Maßangaben zu jedem Aspekt ihrer Brillen.

Tipp 6: Gutes Storytelling ist Gold wert

Storytelling ist im modernen Content-Marketing das A und O. Eine gute Geschichte löst Gefühle aus und lässt die Leser:innen vergessen, dass sie sich gerade in einem Kaufprozess befinden. Doch bieten sich Produkttexte für wirksames Storytelling überhaupt an? 

Natürlich! Erzählen Sie zum Beispiel, wie Ihr Artikel oder Ihre Marke entstanden sind. Oder zeigen Sie anhand einer Geschichte aus dem Alltag, wie Kund:innen Ihr Produkt verwenden, was es drauf hat. Die Möglichkeiten sind vielfältig und das Ergebnis zahlt sich aus. Zudem verleihen Sie Ihren Produkten mit gutem Storytelling ein Alleinstellungsmerkmal, an das sich Ihre Kund:innen erinnern.

Entfalten Sie das Potenzial Ihrer Produkttexte

Trocken, langweilig und immer die gleichen Plattitüden: Viele Menschen haben nicht das beste Bild von Produkttexten. Umso größer das Potenzial für Sie, Ihre Leser:innen mit guten Produkttexten zu begeistern. Mit informativen Botschaften an eine ausgewählte Zielgruppe, ausgeklügelter Sprache und gutem Storytelling heben Sie sich vom Einheitsbrei ab und steigern Ihre Conversion. Wenn Sie sich dann noch an die Regeln des UX Writings halten, kann nichts mehr schiefgehen!

Produkttexte erfordern professionelle Arbeit und viel Zeit. Wir unterstützen Sie gerne dabei und begeistern Ihre Kund:innen für Ihre Produkte. Sprechen Sie uns einfach an!

Felix Herz

Autorenprofil ein-/ausblenden