Loading... (0%)

Social Media-Update: Messenger und Stories auf dem Vormarsch!

30. November 2018

Erst kürzlich gab Mark Zuckerberg für Facebook und alle zugehörigen Social Media Plattformen seine neuen Visionen bekannt. Der neue Schwerpunkt in der Welt des Social Media Riesen: Messenger und Stories! Zeit sich auf die Veränderungen vorzubereiten. Wie? Das zeigen wir Ihnen.

Was kommt auf Sie zu?

Facebook möchte die auf Social Media verbrachte Zeit der User in echte Quality-Time verwandeln. Den ersten Schritt gab Mark Zuckerberg im Januar bekannt: Beiträge von Familie, Freunden und in Gruppen werden im Feed seit dem häufiger ausgespielt als Posts von Marken- und Medienunternehmen. Nun folgt der zweite Streich: Die Plattform soll noch persönlicher werden. Da über den Facebook Messenger mehr Beiträge und Links geteilt werden als über den News Feed, liegt es nahe, den Fokus unter anderem auf diese Funktion zu legen. Denn genau hier fühlen sich die Nutzer wohl und es findet mehr Interaktion statt. Heißt für Sie: Integrieren Sie den Bereich Messenger-Marketing in Ihren Marketing-Mix!

Das zweite große Ding: Stories! Zwar ist die  Funktion noch relativ jung, sie findet jedoch bei den Usern und Unternehmen großen Anklang. Stories gibt es aktuell auf Instagram, Facebook und WhatsApp. Perfekt, denn die Vision Zuckerbergs lautet: Stories-First. Und er geht noch einen Schritt weiter: “Stories only” heißt das Credo für die Zukunft. Zuckerbergs Meinung nach, wird der News Feed im Laufe der Zeit von der Story-Funktion abgelöst werden. Umso wichtiger für Marketingverantwortliche sich frühzeitig mit der Funktion auseinanderzusetzen und Stories im Content-Marketing-Mix zu integrieren!

So begründet der Facebook CEO die beiden Neuerungen in seinem Facebook-Post vom 31.10.2018

People feel more comfortable being themselves when they know their content will only be seen by a smaller group and when their content won’t stick around forever. Messaging and stories make up the vast majority of growth in the sharing that we’re seeing.

Zahlen sagen mehr als tausend Worte 

Die Zahlen bestätigen, dass Zuckerberg richtig liegt. Fragen Sie sich selbst: Haben Sie heute schon gechattet oder eine Story angeschaut? Bestimmt! Täglich nutzen 2,6 Milliarden Menschen Facebook, den zugehörigen Facebook Messenger, Instagram und WhatsApp. Die Nutzer versenden am Tag rund 100 Milliarden Nachrichten über den Facebook Messenger oder WhatsApp und teilen ca. 1 Milliarde Stories.

Sie sehen: Stories und Messenger sind mächtige Funktionen und sind deshalb auch für Ihre Marketing-Strategie relevant!

Messenger und Stories: Was bringen die Funktionen für Vorteile?

Neue Funktionen bringen häufig coole neue Features – so auch bei den Messenger und Stories:

  • Messenger

Durch Messenger-Marketing haben Sie die Chance Ihre Community direkt und persönlich anzusprechen. Nutzen Sie die Möglichkeit und treten Sie auf Ihrer Fanpage über den Messenger in direkten Dialog mit dem Kunden. Welche relevanten Informationen Sie dort mitteilen, bleibt Ihnen überlassen – denkbar ist:

  • Auf Öffnungszeiten aufmerksam zu machen
  • Auf Urlaub oder sonstige Gründe für geänderte Öffnungszeiten hinzuweisen
  • Angebote und Rabattaktionen anzupreisen
  • Gutscheincodes zu versenden
  • Meinung zu erfragen

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Was ist Ihnen in Ihrer Beziehung zum Kunden wichtig? Geben Sie ihm einfach, schnell und persönlich die Informationen, die er braucht und den Raum für einen offenen Dialog.

  • Stories

Stories sind maximal 15 Sekunden lange Sequenzen, die es Ihnen ermöglichen Fotos, Videos oder Boomerangs auszuspielen und mit einer Botschaft zu versehen. Das funktioniert über die Story Sticker, hier lassen sich Text, GIFs und Hashtags ganz einfach integrieren – nach 24 Stunden löschen sie sich von selbst.

Warum sollten Sie Stories nutzen? Im News Feed verschwinden Ihre Beiträge im Content-Ozean schnell, denn die Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der User ist groß und die organische Reichweite sinkt. Stories lösen das Problem: Sie spielen sich nacheinander ab. Klar gibt es auch bei Stories einen Algorithmus, der die Reihenfolge der Stories festlegt. Die Konkurrenz um die vorderen Plätze nimmt zu, ist aber aktuell noch nicht so groß wie im Newsfeed. Außerdem sind sie auf der Plattform an einem festen Platz verankert. Instagram Stories erscheinen in der App über dem News Feed, wodurch sie Usern sofort ins Auge fallen.

Facebook-, WhatsApp- und Instagram-Stories steigern Ihre Reichweite enorm! Wenn sie sie nicht streng auf Ihre Kernzielgruppe zuschneiden, sondern im besten Fall freier und offener gestalten, finden Ihre Story über die Funktion „Explore Story“ noch mehr Menschen. Verwenden Sie außerdem Hashtags und Ortsangaben, so sind Sie für noch mehr User sichtbar.

Next steps: So reagieren Sie gekonnt auf die Neuerungen

Integrieren Sie Messenger-Marketing und Stories fest in Ihre Social Media-Strategie. Damit nichts schief geht, haben wir noch einige Tipps für Sie:

  • Passen Sie Ihre Strategie an!

Die Funktionen bieten viele Chancen – überdenken Sie also Ihre Social Media-Strategie und passen Sie sie an. Nur so können Sie alle Vorteile für sich nutzen.

  • Definieren Sie Ihre Ziele!

Stellen Sie sich die Frage: Was wollen Sie mit Messenger und Stories erreichen? Engagement steigern? Bekannter werden? Den Absatz ankurbeln? Interaktion anregen? Das alles ist möglich, aber die richtige Zielsetzung steht am Anfang.

  • Messenger: Treten Sie in Dialog!

Bieten Sie Ihren Kunden durch den persönlichen Kontakt Mehrwert. Wie das geht? Versenden Sie in regelmäßigen Abständen aktuelle Infos aus Ihrem Unternehmen, die für die Kunden relevant sind. Diese landen dann direkt auf dem Smartphone. Aber Achtung: viele Nachrichten, die zuwenig Mehrwert bieten, werden schnell als Spam wahrgenommen.

  • Stories: Variieren Sie!

Den Nutzer lediglich dauerhaft zum „Swipe up“ auffordern, wird Ihnen auf lange Sicht keine Vorteile verschaffen. Stattdessen:

  • Spielen Sie mit Umfragen.
  • Fügen Sie den Emoji-Slider ein.
  • Stellen Sie konkrete Fragen.
  • Fordern Sie bewusst zur Interaktion auf.
  • Treten Sie in den Dialog.

So schaffen Stories ein größeres Potential zur Interaktion als bloße Herzen im Feed.

  • Stories: Posten Sie regelmäßig!

So bleiben Sie aktuell und sichtbar für Ihre Follower.

  • Stories: Wählen Sie die richtige Länge!

Die optimale Länge einer Story liegt bei 7 Inhalten, das haben Untersuchungen ergeben.

  • Bieten Sie Ihren Fans relevante Inhalte!

Konzentrieren Sie sich auch in den Stories auf relevante und unterhaltsame Inhalte für Ihre User. Schauen Sie, was gut funktioniert und optimieren Sie nach und nach Ihre Strategie.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, gelingt Ihnen der Start mit Messenger und Stories problemlos. Bleiben Sie dennoch am Ball. Und trotz allem: Der Feed wird nicht verschwinden. Sie müssen Ihre Marketing-Strategie erweitern – nicht verlagern. Unterscheiden Sie also, mit welchem der Bereiche Sie welche Ziele verfolgen und richten Sie Ihre Strategie danach aus.

Bildnachweis Titelbild: © istockphoto/A-Basler