Loading... (0%)

Instagram Updates 2021: Eine Plattform im Wandel

17. November 2021

Social-Media-Kanäle wie Instagram verändern sich nahezu täglich. Neue Features kommen hinzu, alte verschwinden. Design und Interface werden häufig angepasst. Wer da up to date bleiben will, muss gründlich recherchieren – oder diesen Blogbeitrag lesen. Denn hier stellen wir die wichtigsten Instagram Updates diesen Jahres vor und geben einen Ausblick darauf, was voraussichtlich noch kommt.

Januar bis Oktober 2021: Die wichtigsten Instagram Updates

  • Februar 2021: Business Accounts erhalten Zugang zum Professional Dashboard. Es dient als zentrale Anlaufstelle für viele wichtige Tracking-Funktionen und bietet verschiedene Analysewerkzeuge und hilfreiche Insights an.
  • März 2021: Das Format Instagram Rooms hält Einzug in die Plattform. In einem virtuellen Raum können sich bis zu vier User gleichzeitig per Video Call treffen.
  • April 2021: Der bahnbrechende Erfolg von TikTok, vor allem bei Gen Z, macht auch vor Instagram keinen Halt. Daher gibt es das von TikTok bekannte Remix-Feature jetzt auch bei Instagram. Mit diesem können User auf bereits erstellte Reels von professionellen Accounts reagieren, indem sie ein eigenes Reel zum Bestehenden hinzufügen.
  • Mai 2021: Die Zahl der Likes und Views für Posts lässt sich jetzt verbergen.
  • Juni 2021: Ein großes Update für Unternehmen auf Instagram: Business Accounts haben künftig Zugriff auf den Messenger API. Dieser vereinfacht die Kundenkommunikation um ein Vielfaches: Er ermöglicht zum Beispiel, automatisch auf Feedback zu antworten und alle Direktnachrichten von Usern in einem zentralen HUB einzusehen und zu verwalten.
  • Juni 2021: Ein lang erwartetes Feature kommt: Unternehmen und verifizierte User können künftig Posts im Browser erstellen und veröffentlichen. Seit Oktober steht dieses Feature allen Usern offen.
  • August 2021: Die Reels Ads sind jetzt global verfügbar. Marketer können die kurzen Werbeclips im Facebook Ad Manager erstellen. Nach Veröffentlichung erscheinen sie im Reels-Tab und enthalten in der Regel eine Call-to-Action. User können mit den Ads interagieren wie mit normalen Reels: also liken, kommentieren und teilen.
  • August 2021: Reels dürfen fortan bis zu 60 Sekunden lang sein.
  • September 2021: Der Link-Sticker ersetzt das Swipe-Up-Feature. Damit können Unternehmen und Creator Sticker in ihre Storys einbauen, die mit einem Link unterlegt sind, und zum Beispiel auf Shop-, Blog- oder Werbeseiten weiterleiten. Seit Ende Oktober steht dieses Feature allen Usern zur Verfügung.
  • Oktober 2021: Instagram fasst IGTV und Feed-Videos zu einem neuen, vereinfachten Format zusammen: Instagram Video. Das neue Format erlaubt Videos, die bis zu 60 Minuten lang sind und mehr Bearbeitungsmöglichkeiten zulässt.
  • Oktober 2021: Instagram-Publisher können jetzt ihre kommenden Live-Auftritte per Kalender bis zu 90 Tage im Voraus ankündigen und diese Info mit einem speziellen Sticker in ihrer Story teilen.

Das bedeuten die wichtigsten Instagram Updates 2021 für Publisher

Im Jahr 2021 legt Instagram besonderen Wert darauf, die direkte Kommunikation zwischen User und Brand/Creator zu optimieren und dem großen Erfolg von TikTok mit mehr Video-Features zu begegnen. So gab es für Creator, Publisher und Social Media Manager gleich einige Instagram Updates, die das Erstellen, Teilen und Verbreiten von Inhalten vereinfachen. Das neue Format Instagram Video steigert derweil die Bedeutung von Videos – und macht es damit zu einem zentralen Werkzeug, um die Reichweite und Sichtbarkeit zu erhöhen. 

Die Reels Ads, in Kombination mit dem Messenger API, helfen Unternehmen, mit ihren Followern via Instagram noch einfacher in Kontakt zu treten. Hier helfen auch die neuen Link-Sticker, die User unkompliziert zu Webseiten führen.

Welche Instagram Updates kommen noch? Ein Ausblick

Vor größeren Updates führt Instagram für gewöhnlich ausgiebige Tests durch und macht die neuen Features für wenige ausgewählte User verfügbar. Aus solchen Testphasen lässt sich herauslesen, was die Plattform für die Zukunft plant. Für die kommenden Monate sind das vor allem diese zwei Updates:

  • Kollaborationen: Zwei Autoren für einen Post oder ein Reel – das fertige Produkt erscheint dann auf beiden Accounts. Derzeit testet Instagram das Feature noch. Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass bald alle User Kollaborationen nutzen können.
  • Branded Content Partnerships: Ein neues Monetarisierungs-Feature soll Unternehmen und erfolgreichen Creator helfen, zusammenzufinden. Erstere sollen mit dem neuen Tool leichter talentierte Publisher für Sponsoring finden, Letztere besser auf sich aufmerksam machen können.

Tipp: Kurze Videos dominieren Social Media. Das Schlagwort ist “snackable”: Die Videos sind schnell und leicht zu konsumieren, sie begegnen den heutzutage üblichen kurzen Aufmerksamkeitsspannen. Wer als Publisher auf Instagram Reichweite und Aufmerksamkeit generieren will, setzt auch zum Jahreswechsel 2021/2022 auf Reels und Videos.

Felix Herz

Autorenprofil ein-/ausblenden