Loading... (0%)

Wie wichtig ist Content für die Suchmaschine?

7. November 2013

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Einen Platz unter den Top 10 in der Suchergebnisliste bei Google – welches Unternehmen möchte das nicht?  Die Ziele dahinter sind klar: Firmen wollen von der eigenen Zielgruppe gefunden werden, mit ihrer Website Neukunden gewinnen, der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus sein. Ein wichtiger Schritt dahin ist, die Website für Suchmaschinen zu optimieren. Welche Rolle der Content dabei spielt, erfahren Sie hier.

Content und Suchmaschinen

Gibt der User einen Suchbegriff bei Google ein, erwartet er relevante Ergebnisse. Will er zum Beispiel ein bestimmtes Buch kaufen, sucht er vermutlich nach dem Titel. Erscheint ihm ein Suchergebnis passend, klickt er darauf. Landet er dann nicht in einem Shop und sieht den Buchtitel nicht auf Anhieb, geht er zurück zu den SERPs, die Liste mit den Suchergebnissen. Dort schaut er nach dem nächsten Eintrag, der ihn zu einem Online-Shop führt.

Je schneller der User in der Liste das Gesuchte findet, umso zufriedener ist er – und umso zufriedener ist Google. Deshalb passt die größte Suchmaschine ihre Ergebnisliste ständig dem Suchverhalten der User an. Bei Bedarf sortiert sie die Reihenfolge der Ergebnisse neu. Unpassende und unnütze Einträge rutschen nach hinten. Googles wichtigstes Ziel ist es, den Usern möglichst relevante und nützliche Suchergebnisse auf den vorderen Plätzen der Liste vorzuschlagen.

Mehr als 200 Parameter beeinflussen laut Google das Ranking in der Ergebnisliste. Dazu gehören die Zahl der externen Links, die auf eine Website verweisen, das Alter oder der Traffic einer Seite.  Google verrät nicht, wie die Parameter genau gewichtet sind, nach denen das Ranking erstellt wird. Die Suchmaschine macht aber kein Geheimnis daraus, welcher Faktor besonders wichtig ist: hochwertiger Content. Google hat genaue Vorgaben, wie dieser aussehen sollte. Guter Content

  • … bietet Usern einen Mehrwert.
  • … ist unique, also einzigartig.
  • … ist vertrauenswürdig.
  • … ist gut strukturiert.
  • … ist fachlich richtig und nennt seriöse Quellen.
  • … enthält relevante Keywords.
  • … ist fehlerfrei.
  • … macht auf sich aufmerksam.

So erstellen Sie hochwertigen Content

Um guten Content für Ihre Website zu generieren, setzen Sie die fünf wichtigsten Kriterien in der Praxis um:

Bieten Sie Ihren Usern einen Mehrwert:
Content, der Ihren Usern nützt, bringt Ihre Website auch in den Suchmaschinen nach vorne. Bevor Sie die Inhalte für Ihre Website erstellen, überlegen Sie daher genau, welche Inhalte für Ihre Zielgruppe interessant sind. Finden Sie heraus, welche Bedürfnisse sie hat. Bieten Sie ihr Unterstützung und Lösungen an.

Erstellen Sie einzigartige Inhalte:
Arbeiten Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale heraus und erstellen Sie Inhalte, die so einzigartig sind wie Ihre Produkte. Kopieren Sie keine Inhalte von anderen Websites. Identische Seiten, sogenannter Duplicate Content, wirkt sich negativ auf das Ranking aus.

Strukturieren Sie Ihren Content sinnvoll:
Machen Sie es dem User so einfach wie möglich, Ihre Texte zu lesen. Absätze, aussagekräftige Zwischenüberschriften, Listen und gefettete Begriffe strukturieren die Texte. Der User kann die Inhalte schneller aufnehmen und erkennen, was für ihn wichtig ist. Google erkennt zum Beispiel Fettungen und ordnet Ihren Content als relevant für ein bestimmtes Thema ein.

Verwenden Sie relevante Keywords:
Recherchieren Sie die relevanten Keywords für Ihre Dienstleistungen oder Produkte. Finden Sie heraus, nach welchen Begriffen aus Ihrer Branche User häufig suchen. Verwenden Sie diese Keywords in Ihren Texten, aber übertreiben Sie nicht. Konzentrieren Sie sich auf ein bestimmtes Thema pro Seite, dann erscheinen die richtigen Keywords ganz natürlich in Ihrem Text.

Machen Sie in der Suchergebnisliste auf Ihre Website aufmerksam:
Lassen Sie den User wissen, was ihn auf Ihrer Seite erwartet. Erstellen Sie deshalb für jede Seite Ihrer Website einen individuellen Title und eine Meta Description, einen Titel und eine Kurzbeschreibung. Diese erscheinen als Ausschnitt in der Suchergebnisliste bei Google. Und genau hier entscheidet es sich, ob der User auf Ihre Website aufmerksam wird und das Suchergebnis anklickt oder lieber zur Konkurrenz geht.

Zusammenfassung

Lassen Sie sich Zeit und geben Sie sich Mühe, wenn Sie den Content für Ihre Website erstellen. Nehmen Sie die Perspektive des User ein und bieten Sie ihm die Informationen, die er gerade braucht. Machen Sie sich mit den wichtigsten Regeln für Suchmaschinenoptimierung vertraut. Dann ist Ihr Content nicht nur für den User wertvoll, sondern wird auch von der Suchmaschine als relevant und nützlich betrachtet.

Autor: Marlis Reisenauer
Bildquelle: © iStockphoto.com/nikoniano

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail