Keyword-Recherche: Die drei schlimmsten Fehler

06 | 14
ux + seo

Fast allen Content-Verantwortlichen ist klar, dass zu jeder Content Strategie auch die Suchmaschinenoptimierung gehört. Und trotzdem geht bei der Keyword-Recherche so viel schief.

Oje, die Sache mit den Keywords… Jeder weiß, dass sie wichtig für die Suchmaschinenoptimierung sind. Ein ordentliches SEO-Konzept gehört zu einer guten Content Strategie. Nur warum wissen dann so viele nicht, wie man die Keyword-Recherche angeht? In unserem Arbeitsalltag stoßen wir oft auf diese drei Fehler:

Fehler 1: Nicht an die User denken

Viele Website-Verantwortliche entscheiden sich für Keywords, mit denen die Seite gefunden werden soll – und vergessen zu hinterfragen, ob die User nach diesen Begriffen suchen. Es geht um die Wörter oder Phrasen, die die User in den Suchschlitz eingeben, wenn sie das Produkt finden wollen.

Beispiel:
Sie betreiben ein italienisches Restaurant. Mit welchen Keywords wollen Sie gefunden werden? Manche unserer Kunden würden jetzt sagen: Essen. Oder: Pizza. Oder: Pizza & Pasta.

Das Problem ist aber: Die User suchen nicht nach Essen. Das ist viel zu unspezifisch. Sie bekommen damit zum Beispiel Infos über die Stadt Essen oder Rezept- und Ernährungstipps angezeigt. Ähnlich verhält es sich mit Pizza oder Pasta.

Besser:
Versetzen Sie sich bei der Keyword-Recherche in Ihre User und überlegen Sie, was diese googeln, wenn sie Ihr Angebot finden wollen. Nach welchen Begriffen würden Sie suchen? Vielleicht eine Kombination, etwa italienisch essen München. Oder Pizza Restaurant München.

Das können Sie auch auf andere Branchen übertragen. Wenn Sie zum Beispiel kleine Büchlein als Mitbringsel zu verschiedenen Anlässen verkaufen, dann denken Sie an Geschenkbuch. Keywords wie Freundschaft, Weihnachten oder Geburtstag werden Ihnen hier wenig bringen.

Fehler 2: Sich von hohen Suchvolumina verführen lassen

Damit Ihre Website im Internet gefunden wird, brauchen Sie Keywords, nach denen gesucht wird. Die Häufigkeit der Suchanfragen zeigt Ihnen der Google Adwords Keyword-Planer an.

Bei der Keyword-Recherche werden Sie hier Begriffe finden, die öfter gesucht werden als der, den Sie für Ihre Seite favorisieren. Viele Website-Betreiber überlegen in einer solchen Situation:

Könnte ich auch diese Begriffe als Keyword verwenden? Wenn ich damit gut ranke, ist das schon mal toll. Hauptsache, die User finden die Website. Der Rest ergibt sich.

Beispiel:
Einer unserer Kunden kam auf eine kreative Idee: Um den Traffic auf seiner Website zu erhöhen, hielt er Ausschau nach Begriffen, die oft gesucht werden – ganz ohne Bezug zu seinen Produkten. Er stieß dabei zum Beispiel auf das Wort Bingo: 33.100 monatliche Suchanfragen in Deutschland (in seiner Branche geht es um Dienstleistungen – mit Glücksspielen hat er rein gar nichts zu tun). Seine Überlegung: Wenn er Texte verfassen lässt, die einen Bezug zwischen Bingo und seinem Unternehmen herstellen, finden viele User den Weg auf seine Seite.

Das Problem: Die meisten User, die Bingo googeln, möchten Bingo spielen. An den Dienstleistungen unseres Kunden haben sie kein Interesse.

Besser:
Bleiben Sie bei Ihrem Angebot, wenn Sie überlegen, welche Suchbegriffe zu Ihnen passen könnten. Bilden Sie nichts ab, was Sie nicht leisten. Wenn das Angebot auf Ihrer Website nicht zu den Suchbegriffen passt, enttäuschen Sie die User. Das erhöht die Absprungrate und bringt Ihnen für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen gar nichts.

Fehler 3: Auf Keyword-Recherche verzichten

Das soll kein Witz sein. Wir hören recht oft Aussagen wie diese:

Der Relaunch-Termin ist in vier Wochen, für eine Keyword-Recherche haben wir jetzt keine Zeit mehr. Wir stellen die Texte erstmal online. Suchmaschinenoptimierung können wir hinterher immer noch machen.

Wenn Sie sich für diese Vorgehensweise entscheiden, haben Sie unterm Strich die doppelte Arbeit. Sie gehen den Content zweimal an. Zudem schadet es einem perfekt formulierten Text, wenn Sie ihn nachträglich mit Keywords vollpacken. Denn Suchmaschinenoptimierung ist viel mehr als „dieser Pipifax mit Keywords“, wie es mein Kollege so schön genannt hat.

Besser:
Planen Sie Zeit für die Keyword-Recherche ein, bevor Sie den Content erstellen oder überarbeiten. Das macht keinen allzu großen Mehraufwand, lohnt sich aber umso mehr. Am Ende sparen Sie Zeit, Geld und Nerven.

© Copyright: © iStockphoto.com/anskuw
Autor: Ulrike Lauerer

Ippen Digital Media
Redaktion
Unter diesem Team-Autorenprofil finden sich alle guten aktuellen und vergangenen Geister der letzten zehn Jahre, die für den richtigen „Stoff“, für den nötigen „Content“ gesorgt haben und hier im Blog darüber berichteten.

Ratgeber

Text text text text text text

Text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

Mit UX und SEO zum optimalen Nutzererlebnis

Ihre Website ist das Aushängeschild Ihrer Firma – wir stellen sicher, dass Ihre Kunden sie auch entdecken. Unsere Redakteure texten klar, verständlich und SEO-optimiert, sodass Ihre Marke bei Suchanfragen ganz oben auftaucht.

Landet der Leser schließlich auf Ihrer Seite, sorgen wir dafür, dass er dort auch bleibt. Unsere UX-Experten führen den Leser elegant zu seinem Ziel. Der Kunde hat eine positive Erfahrung – und kommt immer gerne zu Ihnen zurück.

Das könnte Dich auch interessieren

Showcase

Verspielte Social-Media-Kampagne

Mit Armstark unterstützen wir Deutschlands größten Fachhändler für Whirlpools, Jacuzzis, Swim Spas und Infrarotkabinen, sich auch im Social-Media-Bereich perfekt aufzustellen. Egal ob Feed-Posts, Stories oder Reels – mit unserem Storytelling-Ansatz lösen wir Wellness-Sehnsüchte aus.

Showcase

Eine Corporate Website, die begeistert

Relaunch für die Agrarindustrie! Wir unterstützen die AGRAVIS bei ihrer Corporate Website. Dabei zeigen wir das Unternehmen so wie es ist: ehrlich, modern, transparent.

Showcase

Kreativ auf Social Media

Community Management und Krisenkommunikation? Können wir! Die Social-Kanäle unseres Kunden Zurich Versicherungen haben wir zudem durch Gewinnspiele und emotionale Posts auf ein neues Level gehoben.

Showcase

Digitale Kommunikation auf höchstem Niveau

Wir und unser Kunde VW wissen: für den Erfolg jedes Unternehmens ist die interne und externe Kommunikation entscheidend. Deshalb entwickelt unser Consulting-Team einzigartige Strategien und unterstützt Handel und Vertrieb.

Showcase

Content-Experten für alle Bereiche

Ob Newsletter, Blog oder Online-Magazin: für die AOK Hessen bereitet unsere Redaktion Expertenwissen für alle Content-Kanälen auf. Komplizierte medizinische Themen vermitteln wir einfühlsam und auf Augenhöhe.

Showcase

Lebendige Facebook-Communitys

Hundefans auf Facebook mit kreativen Formaten begeistern: Das haben wir für unseren Kunden den VNR-Verlag erreicht. Durch ein regelmäßiges Monitoring haben wir auch die vorher definierten Ziele immer im Blick.

Showcase

Große Geschichten kompakt erzählt

Auf eine spannende Reise durch die Welt der Hörbücher machen wir uns gemeinsam mit unserem Kunden Audible. Unsere Redakteure und Grafiker tauchen tief ein in fantastische Welten und erstellen aufwendige Infografiken – etwa zu Sandman, Star Trek, Rad der Zeit, Ringe der Macht, …

Showcase

Mit Branded Entertainment ganz nah am Kunden

Für Segmüller setzen wir eine höchst erfolgreiche YouTube-Einrichtungsshow um. Storytelling, Konzept, Cast, Umsetzung, Schnitt und Postproduktion – alles aus einer Hand.

Sie haben Interesse? Dann wollen wir Sie kennenlernen. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail. Gerne verabreden wir einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Wir beraten Sie gerne!

  • Andreas Albrecht
  • 📞 +49 (89) 5306 670
  • 📧 andreas.albrecht@ippen-digital-media.de

Sie haben Interesse?

Dann wollen wir Sie kennenlernen. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail.

Gerne verabreden wir einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Dann wollen wir Sie kennenlernen. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail.

Gerne verabreden wir einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.