Loading... (0%)

Recap dmexco 2014: Content ist gefragt

15. September 2014

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Zum ersten Mal war Ippen Digital Media mit einem eigenen Stand auf der dmexco. Geschäftsführerin Petra, Marketing Managerin Carmen, Marketing Assistentin Nina und Online-Redakteurin Andrea haben dort zwei Tage lang über Content Strategie und Content Marketing geredet. Natürlich wollte ich wissen, wie es war, und habe mir Carmen für einen kleinen Rückblick geschnappt. Das hat sie auf der dmexco 2014 erlebt:

Uli:
Carmen, Du hast die dmexco 2014 monatelang vorbereitet und ihr wohl am meisten von uns allen entgegen gefiebert. Dein prägendster Eindruck?

20140915_dmexco_3Carmen:
Es war wahnsinnig viel los, meistens waren wir alle vier im Gespräch. Das Interesse an Content ist groß. Wir mussten erstaunlich wenig „Aufklärungsarbeit“ leisten. Die Leute wussten sehr genau, wie wichtig Content ist und was gute Inhalte ausmacht. Einige kannten sogar den Unterschied zwischen Content Marketing und Content Strategie. Das ist eine richtig ungewohnte Situation für uns.

Uli:
Keine ewigen Erklärungen, dass es elementar ist, auf Qualität zu achten?

Carmen:
Kaum. Es kamen immer wieder Interessenten an den Stand, die gezielt nach Spezialisten für hochwertigen Content suchten. Die also schon wussten, dass sich Billig-Inhalte nicht rechnen. Dass ich nicht mit den Grundlagen anfangen musste, war schon angenehm.

Uli:
Worüber habt ihr denn dann gesprochen?

Carmen:
Wir sind meistens gleich ins Detail gegangen – zum Beispiel ging es darum, wie man Content Marketing nicht nur anfängt, sondern dauerhaft erfolgreich betreibt. Viele haben uns auf die Schlagworte angesprochen, die an den Wänden unseres Messestandes prangten, zum Beispiel Storytelling. Den Begriff kennen viele, aber die meisten wissen nach wie vor nicht, wie sie es für sich nutzen können. Wir haben also viel über Beispiele und über ganz konkrete Ideen geredet. Und natürlich unser Kernthema, die Content Strategie. Diejenigen, die sich mit Content Marketing beschäftigen, merken schnell, dass man dafür eine vernünftige Basis braucht – eine Strategie eben.

Uli:
Habt ihr euch auch mit anderen Content Spezialisten ausgetauscht?

Carmen:
Wenig, denn viele Content-Leute gab es nicht auf der Messe. Wir als die „Kreativen“ gehörten zu einer Minderheit. Auch wenn den dmexco-Besuchern das Thema Content vertraut ist: Die große Masse der Aussteller sind Vermarkter, große Verlagshäuser und Tool-Anbieter. Content-Experten wie wir waren kaum vertreten.

Uli:
Als dmexco-Neulinge: Wart ihr auf alle Situationen vorbereitet?

20140915_dmexco_6Carmen:
Es gab zumindest keine gerissenen Hosen. Unser „Bestes Content Marketing Booklet ever. Ever! Ever!“ ging weg wie warme Semmeln. Ein Besucher hielt mir sogar sein Smartphone unter die Nase, zeigte auf unsere Pressemeldung und wollte genau DIESES Booklet. Bitte, gerne. Ich fand’s toll, dass das so gut ankam. Schließlich steckt auch jede Menge Arbeit drin.

Uli:
Vielen Dank, liebe Carmen, für den Seitenhieb mit der Hose. Ich hatte es beinahe verdrängt. Eine Frage noch: Was würdest Du nächstes Mal anders machen?

Carmen:
Wir hatten keine Gelegenheit, uns Vorträge anzuhören oder andere Stände zu besuchen, weil immer so viel los war. Das ist ein bisschen schade. Dann eben nächstes Jahr…

Uli:
Dankeschön, Carmen!

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail