Loading... (0%)

Website Relaunch: Es läuft!

14. August 2014

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Seit dem ersten Beitrag zu unserem Website Relaunch ist viel Zeit vergangen. Inzwischen haben wir uns eingenordet und mit heißer Nadel an Konzept und Inhalten gestrickt. Die Layouts sind abgestimmt und die beauftragte Agentur hat mit der Programmierung begonnen. Mit anderen Worten: Es läuft!

Was bisher geschah

Beim Kick-off zum Website Relaunch fragte uns die Agentur nach den Inhalten und nach einem roten Faden für unsere neue Website. Beides nannten sie als Voraussetzung, um mit dem Layout starten zu können. Beides konnten wir ihnen nicht liefern.

Also waren wir am Zug. Wir entwickelten Ideen für die Startseite und die Unterseiten und texteten die ersten Inhalte. Parallel dazu arbeitete die Agentur an der Sitemap – die wir doch eigentlich schon fix vorgegeben hatten, genauso wie eine Grobstruktur der Inhalte.

Es lief also von Anfang an anders als gedacht. Mittlerweile haben wir uns auf ein Inhaltskonzept geeinigt, mit dem die Agentur arbeiten kann. Der Designer hat verschiedene Layouts entworfen. Für welches wir uns entschieden haben, sehen Sie im Spätsommer. Nur soviel vorweg: Uns gefällt’s.

Ein Website Relaunch macht jede Menge Arbeit

Wir sind verhalten optimistisch. Das Grundgerüst steht, die ersten Inhalte sind eingepflegt. Das, was wir sehen, schaut schon richtig gut aus. Trotzdem gibt es noch eine Menge zu tun. Und endlich sind wir mal in der Kundenrolle. Da mäkeln auch wir an Kleinigkeiten herum: Sollte der Rahmen des Infokastens nicht besser nur einen Punkt breit sein? Sollte der Text besser linksbündig als zentriert sein? Sollte das Häkchen vor den Aufzählungspunkten besser ein Plus sein?

Und wäre es wirklich so schlimm, wenn diese Schönheitsfehler nicht bis zum Go-Live behoben sind? Denn das ist nach wie vor unser großes Ziel – den Termin halten!

Die bisherigen Herausforderungen

  • Die Infografiken: Komplexe Dienstleistungen erklärt man am besten mit einer Infografik. Da wir gleich mehrere komplexe Dienstleistungen verkaufen, brauchen wir gleich mehrere davon. Überraschung: Die schüttelt man nicht mal so eben aus dem Handgelenk. Darüber muss man nachdenken. Und man muss sie so anschaulich scribbeln, dass die Agentur etwas daraus machen kann. Wir sind gespannt, ob sich alles so umsetzen lässt, wie es in unseren Köpfen herumspukt.
  • Die Struktur: Stillstand ist Rückschritt und wir setzen alles daran, fortschrittlich zu sein. Also ändern wir unsere Sitemap und gewichten manche Bereiche stärker als ursprünglich geplant. Daraus resultieren neue Seiten, neue Inhalte und neue Keywords, die im ausgetüftelten SEO-Konzept nicht berücksichtigt waren. Andere Unterseiten streichen wir vorerst. Darüber denken wir dann noch mal nach, wenn nach dem Website Relaunch Zeit ist.
  • Die Inhalte: Wir sind Texter. Also legen wir auf unsere Texte den allergrößten Wert. Und ist der Text noch so gut, und haben wir daran noch so lang gefeilt und jedes einzelne Wort noch so oft gedreht und gewendet: Wenn der Text nur lange genug liegt, fallen uns viele Dinge auf, die wir noch besser machen möchten. Mit Glück sind das nur Kleinigkeiten, mit Pech ist es der ganze Text.
  • Der Wettlauf gegen die Zeit: Immer wieder hören wir, dass die Agentur nicht garantieren kann, dass die Seite bis zum anvisierten Termin steht. Immer wieder bestehen wir darauf, dass sie alles daran setzt, dass der Website Relaunch doch klappt. Bisher schaut es gut aus.

Unser Website Relaunch läuft wie am Schnürchen – hoffentlich stolpern wir nicht noch auf den letzten Metern. Lesen Sie hier bald mehr!

Autor: Andrea Berneker
Bildquelle: © iStockphoto.com/NORRIE3699

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail