Loading... (0%)

So macht Social Media-Marketing Spaß: Diese 5 Tools müssen Sie kennen

31. Oktober 2019

Sie wollen mit Ihrem kleinen oder mittleren Unternehmen in der Social Media Welt ganz groß rauskommen? Dann nichts wie los! Wir haben eine Liste an Social Media-Tools zusammengestellt, die weder viel Know-how noch Geld kosten. Welche das sind, lesen Sie hier.

Tool #1 – AiGrow 

Sie starten gerade mit einem neuen Instagram-Kanal durch oder Ihr bereits bestehendes Profil will nicht so richtig durch die Decke gehen? Wenn Sie die Basics im Social Media Marketing erledigt haben, geht die Arbeit erst los. Doch egal, wie langsam Ihre Followerzahlen wachsen – hüten Sie sich davor, Follower zu kaufen. Diese passen höchstwahrscheinlich weder zu Ihren Social Media-Zielen noch werden sie mit Ihrem Content interagieren. Denn sind wir mal ehrlich: Ist es für Ihre Marke wertvoller, 100.000 Fake-Follower zu zählen, oder sind Ihnen 1.000 Follower, die mit Ihren Posts interagieren wichtiger? Außerdem: Mit dem Kauf von Instagram Accounts gefährden Sie die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke.

Ein fantastischer Helfer zum Steigern Ihrer Follower-Anzahl ist das KI-Tool AiGrow. Es folgt, kommentiert, liked oder verschickt vorgefertigte Nachrichten, um organischen Traffic auf Ihr Instagram-Konto zu bringen. Das ist legal und Sie erreichen durch spezielle Targeting-Optionen die richtigen User. Besonders toll: Neben dem klassischen Follower-Aufbau gibt es viele weitere unterstützende Features für Ihren Wachstumsprozess. Neben dem Versenden von vorprogrammierten Direct Messages können auch Posts und seit Kurzem sogar Stories erstellt und vorgeplant werden.

Wie Sie den Wachstumsmotor richtig aufsetzen, lernen Sie in diesem Video.

Tool #2 – Reachbird

Influencer Marketing wird erwachsen. Das merken wir auch an den vielen neuen Tools in diesem Bereich. Unser Favorit: Reachbird – eine Plattform für Brands, Agenturen und Influencer. Das Ziel ist, Influencer mit Unternehmen zusammenzubringen und ganzheitliche Kampagnen umzusetzen. Denn für eine erfolgreiche Vermarktung sind ein Match zwischen Ihrer Marke und den Themen der Influencer entscheidend. Geeignete Follower finden ist bei Reachbird dank eines Keyword-Finders, verschiedener Filter-Möglichkeiten und Influencer-Insights recht einfach.

Wenn Sie fündig geworden sind, stellt Reachbird den persönlichen Kontakt zwischen den Content Creators und Ihnen her. Danach geht es weiter mit dem Influencer Relationship Management. Hier setzen Sie die Kooperationen um und erstellen Ihre persönliche Influencer-Datenbank. Dank der Echtzeit-Analytics haben Sie Ihre Kampagnenziele immer im Griff!

Hier sehen Sie ein kurzes Video-Demo.

Tool #3 – Canva

Die benutzerfreundliche Online-Plattform hat sich zu einem der beliebtesten Grafik-Tools entwickelt. Wir finden: Aus gutem Grund! Mit dem Tool schaffen Sie visuellen Content, der Ihre Follower begeistert. Egal ob Pins für Pinterest, animierte Grafiken oder LinkedIn-Banner – hier finden sich auch kreative Nichtprofis super zurecht und bauen ganz unkompliziert großartige Visuals.

Die vielen vordefinierten Vorlagen bieten alles, was Ihr Social Media-Herz begehrt. Neben den verfügbaren Layouts gibt es auch eine ganze Menge Bilder, Textelemente und Hintergründe. Zudem ist es möglich, eigene Bilder per Drag & Drop hochzuladen. Erstellte Designs laden Sie anschließend ganz einfach herunter. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre KollegInnen zum Bearbeiten freizuschalten.

Was wir besonders toll finden: Selbst in der kostenlosen Version können Sie Ihr erstelltes Visual an das Corporate Design Ihres Unternehmens anpassen.

Mit Canvas gestalten Sie visuell ansprechenden Content für Ihre Follower. © Screenshot IDM

Tool #4 – Giphy

Wo gibt es in Zeiten von sinkender organischen Reichweite noch kostenlosen Reach? Genau, bei den Stickern in Ihrer Instagram Story! Mit diesen sogenannten GIF-Stickern können Sie beispielsweise Ihr Firmenlogo, individuelle Pfeile oder Schriftzüge designen. Diese erstellen Sie ganz einfach über die Plattform Giphy. Alles, was Sie dafür brauchen ist ein Artist– oder Brand-Channel und kreative Ideen. Als Künstler wählen Sie also ‚Artist“ und als Marke „Brand“. Das Verifizieren kann ein paar Tage dauern – bis dahin heißt es abwarten. Haben Sie die Bestätigungsmail bekommen, kann der Upload Ihrer GIF-Sticker ein paar Stunden dauern.

Hier noch ein paar Tipps für Ihre hauseigenen Sticker: Erstellen Sie die Sticker am besten mit Rohmaterial in 1.200 Pixel Breite. Beachten Sie, dass es bei GIFs keine Halbtransparenz gibt. Unsere Meinung: Story-Sticker sind eine einfache und moderne Methode für Marken, Ihren Wiedererkennungswert und Brand Awareness zu schärfen. In den Auswertungen sehen Sie sogar, wie viele Views Ihre einzelnen Sticker erzielt haben. Auch gut zu wissen: Die Sticker können Sie auch in den Facebook-Stories oder in Ihren Snaps auf Snapchat verwenden.

Mit selbst designten Story Stickern erhöhen sie bei Instagram Ihren Wiedererkennungswert und die Brand Awareness. © Screenshot IDM

Tool #5 – Over Edit & Add Text to Photos

Last but not least: Over. Eine App, mit der Sie Ihre Bilder schnell und einfach aufpeppen. Momentan gehört es auf Instagram zum guten Ton, Stories mit persönlich angefertigten Story-Elementen zu verschönern. In der App gibt es jede Menge Sticker-Vorlagen, Schriften oder Grafiken, mit denen Sie Ihre Story individuell gestalten.

Was Sie dafür tun müssen? Öffnen Sie einen transparenten Hintergrund in der App und wählen Sie dann eine Grafik, Text oder Form aus. So verleihen Sie Ihrer gebrandeten Story einen ganz persönlichen Touch! In der kostenpflichtigen Version legen Sie angesagte Pinselstriche als Hintergrund Ihrer Beschriftung sogar in Ihrer CI-Farbpallette an.

Mit Over lassen sich schnell und einfach individuelle Story-Elemente designen.© Screenshot IDM

Sie brauchen Unterstützung im Social Media-Bereich? Melden Sie sich gerne bei uns: sales@ippen-digital-media.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bildnachweis: © istock