Loading... (0%)

Von wegen Sommerloch: Diese Social Media Updates müssen Sie kennen

10. September 2019

News-Flaute ist anders. Auch im Sommer gibt es dieses Jahr einiges aus der Social Media Welt zu berichten. Manche News scheinen sogar bahnbrechend zu sein und die Welt von Facebook und Instagram nachhaltig zu verändern. Welche das sind, lesen Sie hier.  

Update #1 – Das Ende des Like-Buttons auf Facebook Fanpages

Dem Facebook-Like geht es an den Kragen! Diesen Sommer testet Facebook die Zukunft ohne „Gefällt mir“-Button. Doch was bedeutet das jetzt genau? Zukünftig können Fanpages nur noch abonniert werden – Likes gibt es dann ausschließlich für Inhalte. Bisher war es auch möglich, Fan einer Facebookpage zu werden, die Inhalte aber nicht zu abonnieren. Alles halb so wild: Abonnenten bekommen weiterhin Ihre Inhalte im Newsfeed angezeigt – wenn der Algorithmus mitspielt.

IDM meint: Wir geben Facebook für diese Entscheidung ein eindeutiges Like! Die Anzahl der Fans war schon in der Vergangenheit kein aussagekräftiges KPI für eine starke Community. Mit der Entscheidung unterstützt das Social Network diese These. Like-Leichen werden weiter reduziert und reiner Fan-Aufbau mit dem alleinigen Ziel, die Anzahl der Fans zu steigern, ist endlich kein Maßstab für erfolgreiches Facebook-Marketing mehr.

Update #2 – Stories, Stories, Stories – jetzt auch bei Pinterest

Was ist aktuell das erfolgreichste Social Media-Format? Na klar, die Stories. Bei Instagram wird schon lange spekuliert, wann die unterhaltsamen Clips endgültig den Insta-Feed ablösen. Folgerichtig, dass auch Pinterest auf den Zug aufspringt und nun eigene Story Pins anbietet. Aktuell befindet sich das Feature im Beta-Test, macht aber jetzt schon einen sehr guten Eindruck. Die Story Pins können bis zu 20 Seiten enthalten und mit Videos, Bildern und Texten kombiniert werden. Ein toller Ansatz um komplexere Themen zu vermitteln, zum Beispiel eine Schritt-für-Schritt-Bastelanleitung oder ein Rezept. Ob noch weitere Features von Pinterest für die Storys in Planung sind, ist noch nicht bekannt.

IDM meint: Die Story Pins haben Pinterest bisher gefehlt und bieten Marken jede Menge Chancen, tolles Storytelling auf der Plattform zu betreiben. Achten Sie außerdem darauf, die richtigen Keywords einzubauen und diese direkt in der Pinterest-Suche zu recherchieren. Da es jetzt bei den Story Pins die Möglichkeit gibt, jede einzelne Seite mit einem anderen Link zu versehen, kann sich Pinterest zu einem noch größeren Traffic-Lieferanten auf Ihre Landingpage entwickeln.

Update #3 – TikTok – Videoplattform mit Potential

TikTok hier, TikTok da – in den vergangenen Wochen und Monaten ist das Video-Netzwerk in aller Munde. Zwar hat das Unternehmen bisher keine offiziellen Zahlen veröffentlicht, aber die aktuellen App Downloads von Juli 2019 sprechen für sich. Hier rangiert die Video-App ganz oben im Ranking, platziert sich an zweiter Stelle hinter Facebook und verweist Instagram auf Platz drei. Branchenexperten gehen davon aus, dass dieses Wachstum anhalten wird. Doch was macht TikTok so interessant? Die Zielgruppe der jungen Menschen unter 30 schätzt vor allem die einfache und intuitive Bedienbarkeit der App und die vielen bunten, lustigen Features, die sie bietet. Außerdem hat jeder angemeldete User zwei Feeds zur Verfügung. Einer wird vom Algorithmus bespielt, der zweite zeigt Inhalte der Accounts an, denen aktiv gefolgt wird. Keine schlechte Idee, das würde sich so mancher auch bei Instagram wünschen.

IDM meint: Zwar ist TikTok immer noch ein Underdog in der Social Media Szene. Für Marken und Unternehmen lohnt sich jedoch ein Blick auf die zunehmenden Werbemöglichkeiten, die TikTok bietet. Vor allem, wenn Sie die junge Zielgruppe ansprechen wollen. Aktuell ist Influencer Marketing in Kombination mit sogenannten Hashtag-Challenges bei TikTok angesagt. Gut möglich, dass sich die etablierten Social Networks von dem einen oder anderen Feature inspirieren lassen.

Update #4 – LinkedIn entwickelt sich zum Social Network

Fehlende organische Reichweite, Datenlecks, Fake-News: Es gibt einiges bei Facebook, was die User nicht begeistert. Wer hochwertige Unternehmensinhalte im seriösen Umfeld verbreiten will, sollte deshalb auch LinkedIn auf dem Radar haben. Aktuell nutzen immer mehr Publisher – in den USA häufiger als in Deutschland – das Business-Network, um News zu verbreiten. Und die gehen inhaltlich immer häufiger über reine Unternehmensupdates hinaus.

IDM meint: Mehr Stories, weniger Business – oder besser gesagt – Stories zusätzlich zu Business. Finden wir gut. An Seriosität hat der XING-Konkurrent Facebook einiges voraus. Auf jeden Fall im Auge behalten, was sich hier an neuen Features so tut und wie sich die deutsche Nutzerzahl von aktuell 13 Millionen weiterentwickelt.

Update #5 – Instagram wird Herzlos

Große Augen gibt es diesen Sommer bei der Instagram-Community, als die Facebook-Tochter einen großen Test in sieben Ländern fährt. Dabei geht es nicht darum, ein neues Feature zu testen, sondern im Gegenteil, es soll ein Feature wegfallen. Das beliebte Instagram-Herz, das Synonym für Likes, wird wohl schon bald der Vergangenheit angehören und nicht mehr unter den Posts angezeigt werden. Nur noch derjenige, der den Post veröffentlicht, kann dann die Anzahl der Likes sehen – die Follower dagegen nicht. Welche Auswirkungen kann dieser Schritt auf Community und Nutzer haben?

IDM meint: Für Marken und Unternehmens-Accounts kann dieser Schritt – sollte er dann wirklich kommen –besonders im Hinblick auf das Influencer Marketing Vorteile bringen. Influencer müssten dann verstärkt in die Qualität ihres Contents investieren und werden nicht mehr länger an Like-Zahlen gemessen.

Sie wollen mehr zu Social Media für Ihr Unternehmen wissen? Melden Sie sich bei uns: sales@ippen-digital-media.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Bildnachweis: © ben-kohe / unsplash

Diana Baumeister

Autorenprofil ein-/ausblenden