Loading... (0%)

10 Tipps für gelungene Überschriften

9. September 2016

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Mit der Überschrift steht und fällt ein Text – denn neben Teaser und eventuell Fotos ist die Headline zunächst alles, was der User auf einer Homepage sieht. Binnen weniger Sekunden entscheidet er, ob er Ihren Artikel interessant findet und anklickt – oder ignoriert. Mit diesen 10 Tipps für gute Headlines halten Sie potentielle Leser garantiert bei der Stange.

Klickstarke Überschriften – so geht´s

Eine gelungene Überschrift muss vor allem zwei Dinge gleichzeitig leisten: Aufmerksamkeit erregen und Informationen liefern. Was eine gute Headline außerdem ausmacht, lesen Sie in folgender Auflistung:

1. Klarheit geht vor Originalität

Formulieren Sie Ihre Headline klar und eindeutig und so, dass sie jeder sofort versteht. Die Überschrift muss für sich selbst stehen können. Der Leser sollte ohne Vorwissen in der Lage sein, sich den Textinhalt aus der Überschrift zu erschließen.

2. Je kürzer, desto besser

Nicht nur in Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung gilt bei Headlines die Devise: lieber kurz und knackig als zu lang. Fremdwörter, Fachbegriffe und komplexe Konstruktionen schrecken ab. Unnötige Füllwörter ziehen Ihre Überschrift unnötig in die Länge. Nutzen Sie die ersten Sekunden der Scan-Phase und holen Sie den Leser sofort ab.

3. Versprechen Sie nichts, was Sie nicht halten können

Die Überschrift sollte den Kern des Textes so konkret wie möglich abbilden. Sie muss inhaltlich, stilistisch und vom Tonfall her zum Rest des Artikels passen. Kommen Sie auf den Punkt und vermeiden Sie mehrdeutige Aussagen. Die Leser merken schnell, wenn Ihre Überschrift mehr erwarten lässt, als Ihr Content letztendlich hält.

4. Schlüsselwörter verwenden

Gewisse Schlüsselbegriffe ziehen nicht nur die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich, sondern erleichtern ihm auch die Orientierung. Die ersten Worte der Headline sollten „Attention Grabbers“ sein, die

  • Besorgnis erwecken („Probleme“, „Lügen“ „gefährlich“, „scheitern“),
  • Sensationslust erzeugen („Wunder“, „unglaublich“, „ultimativ“),
  • Dringlichkeit betonen („jetzt“, „sofort“, „verfallen“, „brauchen“),
  • eine Lösung anbieten („Hilfe“, „Verbesserung“, „passend“, „optimieren“) oder
  • Wissen beinhalten („Experte“, „Ratgeber“, „erfolgreich“, „lernen“).
Lese Sie 10 Tipps für eine packende Überschrift!

Just do it! Überzeugen Sie Ihre User mit einer packende Überschrift. © iStock, anyaberkut

Drücken Sie die richtigen Knöpfe in Ihrer Überschrift

5. Die fragende Überschrift

Wenn Sie Ihre Headline mit Fragewörtern wie „Was“, „Warum“, „Wo“ oder „Wer“ beginnen, generieren Sie garantiert mehr Klicks. Warum? Eine fragende Headline verspricht die Antwort auf eine Frage, die sich Ihr Leser womöglich selbst schon gestellt hat.

6. Zahlen sind Eyecatcher

Zahlen machen aufmerksam, weil sie eine Botschaft vermitteln. Die Überschriften wissenschaftlicher Artikel und Berichte beinhalten häufig Zahlen. Aber auch Auflistungen sind beliebt. Schreiben Sie die Zahl als Ziffer, nicht als Wort – das Auge erfasst Zeichen schneller als Wörter.

7. Eine gute Überschrift erklärt

Eine vermeldende Headline besitzt weniger Aussagekraft als eine erklärende. Die Überschrift „10 Tipps für gelungene Überschriften“ erzeugt mehr Resonanz als beispielsweise die Headline „Wie gute Überschriften funktionieren“.

8. SEO nicht vergessen

Entspricht Ihre Headline dem Meta Title, dann fungiert sie auch gleichzeitig als Überschrift in Suchmaschinen. Der Title besteht aus nicht mehr als 55 Zeichen – alles darüber erscheint im Google-Snippet als abgeschnitten. Denken Sie auch daran, Ihr Haupt-Keyword in die Headline einzubauen.

9. Seien Sie kreativ

Wortspiele, Reime und Redewendungen wecken die Leselust des Users auf den Text. Reihung und Alliteration erzeugen einen Rhythmus, der den Lesefluss erleichtert und gleichzeitig aufpeppt. Auch Zitate eignen sich für eine Überschrift – insofern sie die wichtige, zentrale Aussage kraftvoll auf den Punkt bringen.

10. Last but not least: Der Kunde ist König

Eine direkte Ansprache des Lesers erzeugt Aufmerksamkeit und schafft Vertrauen. Personalpronomen wie „Sie“ und „Du“ stellen eine Verbindung zum User her und vermitteln ihm das Gefühl, dass er und seine Bedürfnisse ernst genommen werden.

Nicht immer finden Sie nur anhand dieser 10 Punkte den optimalen Text – Übung macht den Meister! Eine gelungene Überschrift erfüllt zwei Aufgaben: Sie erklärt Ihren Usern das Thema und weckt die Neugier. Erst mit der richtigen Überschrift wird Ihr Content interessant und animiert zum Klicken. Probieren Sie es aus – werden Sie zum Casanova und verführen Sie mit einer knackigen Headline!

Bildquellen: iStock, jcrosemann

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Sabrina Meußel

Autorenprofil ein-/ausblenden